GO >
 
 
 
Klassenfotos
 
Das Ehrenamt an BS und TI
 
 
 
Ausgabe 24. Februar 2017

Karl-Heinz Lam Karl-Heinz Lambertz und Oliver Paasch erinnern sich gerne und lange

Beim „Nachsitzen“ entschlossen „auf den Zahn gefühlt“ (Teil 2)

Förder- und Freundeskreis zog die organisatorischen Fäden

 

Teil 2 der NACHSITZSTUNDEN mit 13 Videosequenzen >

     

Mitgliedsbeiträge erneuern oder Mitglied werden

Wir möchten um die Erneuerung Ihrer/Deiner Mitgliedschaft werben - verbunden mit der Bitte um weitere aktive Unterstützung unseres Engagements für die Bischöfliche Schule und das Technische Institut.
Sie/Du sind/bist noch nicht Mitglied? Dann laden wir Sie/Dich herzlich ein, sich mit den Zielen des Fördervereins solidarisch zu zeigen und Mitglied in unserem „Club“ zu werden.

Seit 2000 knapp 200.000 Euro in BSTi-Projekte investiert -
Die Bilanz der guten Taten dank unsetreuen Mitglieder >

   

 

 

Personen und Nachrichten - Ehemalige, die von sich reden machen

   

Herbert Rauw: Ehrung für 40 Jahre Kommunalpolitik in der Gemeinde Büllingen

Seit 40 Jahren steht der heute 64-jährige Rocherather in der Verantwortung als Waldschöffe. Er ist somit der dienstälteste Kommunlapolitijer in der Deutschsprachigen Gemeinschaft..
Herbert absolvierte sein Abi 1970 in der Latein-Griechisch-Ateilung unserer Schule.
Zum Klassenfoto >

„Es gab viel tolle Momente“ - Herbert Rauw im Interview mit Arno Colaris im GrenzEcho vom 11. Januar 2017  >

     

Joseph Maraite: 43 jahre Politik, vom Germanistiklehrer zum Ministerpräsidenten und Dorfbürgermeister

Abschied nach vier Jahrzehnten aktiver Politik. Joseph Maraite legte sein letztes offizielles Mandat nieder.
Amtsschärpe an die erste Bürgermeisterin in Ostbelgien weitergereicht.
Bilder, Reden, Berichte zusammengestellt von Erwin Kirsch in Zusammenarbeit mit Norbert Meyers >


Die „7è“ - Klassenfoto 1961 aus der Volksschulabteilung >

 

     

Harald Mollers: Die Mehrsprachigkeit der Schüler in der DG verbessern

Der DG-Unterrichtsminister möchte eine Vollerhebung zu den Französischkenntnissen der Schüler in der Deutschsprachigen Gemeinschaft machen.
Harald und die Abschlussklasse 6A im Jahre 1995 >

„Wir erhoffen uns Rückschlüsse, inwiefern die Vorgehensweise der Schule Auswirkungen auf die tatsächlichen Französischkenntnisse am Ende einer Schullaufbahn hat.“
Zum BRF-Beitrag  >

     

 

  Dieser Newsletter erscheint mit der Unterstützung dieses Newsletter-Paten.
Vielen Dank!
     
     
  Wir empfehlen einen Besuch der LEUFGEN-Website. Vielen Dank Günther Leufgen.
Falls auch Sie einmal Pate eines Newsletters werden möchten, lassen Sie es uns wissen.
Mehr >
     

 

Aus dem Schulleben

     

Chaos im Kopf: Einblicke in die Hirnaktivität Pubertierender

Der Elternrat von BSTI hatte eingeladen - Vortragsredner Pädagoge Peter Köster (Uni Köln) begeisterte vor vollbesetzdem Auditorium.
Raffaela Schaus berichtet am 2. Februar 2017 im GrenzEcho von sehr nützlichen Informationen, die dank Süßigkeiten und lustiger Anekdoten auch den Spaß während des Abends nicht zu kurz kommen ließen...
Zum GE-Beitrag mit Bildergalerie >>

     

Schulprojekterneuerung – Was soll das denn nun wieder?

Wer von Ihnen fährt noch mit einem Wagen aus dem Jahre 1998? So wenige? Gratuliere! Das zeugt von Vernunft: Die Technik hat Fortschritte gemacht, Komfort und Sicherheit sind gestiegen, der Verbrauch soll möglichst gering sein (im Interesse des Geldbeutels, aber auch der Umwelt).
Die Verabschiedung unseres Schulprojekts liegt mittlerweile über 17 Jahre zurück. Müssen uns nicht auch fragen: Ist das denn noch vernünftig?
Unsere Denkprozesse sollen bis Ende Mai 2017 reifen ... Vorab ein kleiner Vorgeschmack >

     

 

Im Gedenken

     

Dr. Johann Huppertz: Ein Pionier der Eifeler Sozialgeschichte

Als Allgemeinmediziner leistete er wichtige medizinische und politische Arbeit zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung in der Eifel und zur Sicherung des Krankenhausstandortes St.Vith. Er verstarb am 14.2.2017

Die 8. Klasse der damaligen deutschen Oberschule im Herbst 1942.
Zum Klassenfoto >

Statt des Abiturs flatterte mir zuerst mal der Stellungsbefehl auf den Tisch
Erinnerungen von Johann Huppertz im BS-Buch zum 75. Schuljubiläum (2007) >

Ein Pionier der Eifeler Sozialgeschichte
Norbert Meyers berichtet im GrenzEcho vom 27.3.2014 zum 90. Geburtstag von Johann Huppertz >

     

Dechant Wim Geelen: Mit Menschen ein Stück des Weges gehen

Erinnerungen an einen einmaligen Lehrer, Chirogründer, Pastor und Dechant, der am 21. 2. 2017 im Alter von 91 Jahren in Eupen verstarb. Von 1950 bis 1954 war er als Lehrer an unserer Schule tätig, bevor er seinen Dienst als Kaplan in St.Vith antrat.

Wir würdigen seinen Einsatz für die Menschen und den Glauben
Aus dem Leben eines Seelsorgers, für den immer und überall die Begegnung mit Menschen, quer durch alle Generationen, an vorderster Front stand >
 
     

 

   

Aus aller Welt

     

Michelle Obama: Ihre emotionale Abschiedsrede mit Apell an die Jugend

„Nutzt die Bildungschancen, konzentriert euch, seid entschlossen!“, rief sie den jungen Amerikanern zu.
Wer sich als junger Mensch um eine gute Bildung bemühe und hart an sich arbeite, könne alles erreichen, „selbst Präsident werden“, sagte die Frau des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama.
„Ich hoffe, ich habe euch stolz gemacht.“ Mit einer grossen Rede, die allen Jugendlichen Ansporn sein dürfte, hat sie sich aus der Rolle der First Lady verabschiedet.
Das Video bei Youtube mit deutschen Untertiteln >

     

Früher musste man die Schulbank drücken, heute lernt man fremde Sprachen auch mit dem Smartphone.

„Do you speak English?“ Sprachlern-Apps haben Konjunktur. In den App-Stores von Apple und Google sind sie die großen Renner. Weltweit nutzen inzwischen viele Millionen Nutzer kostenlose Apps, um eine Fremdsprache zu erlenen.
Zum ZDF-Beitrag bei heute.de >

Wie stellen hier die Frage: Was denken Schüler und Lehrer zu diesem Thema? ... und veröffentlich in Kürze an dieser Stelle eingegangene Reaktionen.

     

 

Was macht eigentlich Till Baumann?

   
 

Till über sich selbst: „Nach der BS habe ich in Kiel Klimaphysik und physikalische Ozeanographie studiert und lebe nun seit einem Jahr in Fairbanks (Alaska), wo ich meinen Doktor in physikalischer Ozeanographie mache. Im Rahmen der Forschung war ich auf einigen Forschungsschiffen unterwegs; unter anderem auch letztes Jahr für 6 Wochen auf einem russischen Eisbrecher. Wir erforschen die Wechselwirkungen des Klimawandels mit dem Arktischen Ozean und was das für die Zukunft und das Klima im Allgemeinen bedeutet.

Wir trafen Till kurz nach Neujahr in der BS (Bild rechts an der Kaffeebar im Lehrerzimmer). Er hatte zwei seiner Abi-Mitstreiterinnen eingeladen: Kathleen Franzen und Lena Vanegdom. Mehr zum „kleinen Klassentreffen“ und zu dem abenteuerlichen Berufsweg von Till (mit Bildern und Video) im Newsletter Ende März/Anfang April 2017.

     

 

   

Auch das noch ...

     

An den deutschsprachigen Sekundarschulen könnten die Automaten mit zuckerhaltigen Getränken oder Süßigkeiten bald verschwinden. Verschiedene Schulen in der DG haben ihre Entscheidung zu Softdrinks schon getroffen.
Der BRF meldet >

 
 
 

TERMINE: Ende März/Anfang April 2017: Neuer BSTI-NEWSLETTER

  • 24. Mai 2017: SCHULPROJEKT-VORSTELLUNG
  •   4. Juni 2017: TAG DER OFFENEN SCHULE
  • 19. Juni 2017: EHEMALIGE-LEHRER+PERSONALMITGLIEDER-TREFFEN
     

Der Newsletter wird realisiert mit der freundlichen Unterstützung dieser Partner:

 
 
 GO >




Eine Bilanz guter Taten

mehr >>


Bekannte Gesichter

im Portrait

mehr >>



Meinungen und Kommentare

Was Ehemalige schreiben
mehr >>



In Memoriam
Im Gedenken an unsere Verstorbenen
mehr >>



Newsletter

 

top  

impressum | datenschutz