GO >

Der TZU St.Vith feierte seinen 30. Geburtstag

"Im Jahre 1984 wurden in Belgien auf Landesebene im Rahmen der Schulpflichtverlängerung Teilzeitzentren gegründet, in denen Schüler ihre Teilzeitschulpflicht erfüllen können. Die Population bestand nur aus Jugendlichen, die zwischen 16 und 18 Jahren alt waren und die weder einer Ganztagsschule, noch einer Lehre im mittelständischen Bereich folgten. Diese Schülerpopulation bestand ursprünglich größtenteils aus Landwirten, die im elterlichen Betrieb beschäftigt waren. Diese Schülergruppe ging aber sehr schnell durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft verloren." (komplette Text zur Geschichte)

30 Jahre werden nun Jugendliche in einer Struktur aufgefangen, die den Schwerpunkt auf praktische Arbeit und Sozialkompetenz legt. Die enge persönliche Begleitung spielt dabei eine große Rolle.


Der farBSTIft sprach mit Ingrid Lentz-Hahn zum Thema: